Für wen sind wir da?

Ein Zeichen setzen für die Zweierbegleitung

0

An der diesjährigen Delegiertenversammlung setzte der ZPV ein eindeutiges Zeichen in Richtung Linus Looser und VM. Alle Delegierten demonstrierten wie wichtig ihnen die Zweierbegleitung sei. Die Aktion war ein voller Erfolg und Linus Looser verliess die Versammlung mit einer vom ZPV verfassten Stellungnahme mit den Unterschriften aller Anwesenden.

Doch nicht nur die Zweierbegleitung war ein Thema, eine Jugendvertreterin und neue Mitglieder in die GAV Konferenz wurden gewählt, diverse Anträge behandelt und Manuel Avallone, der Vizepräsident des SEV berichtete über den aktuellen Stand der GAV Verhandlungen.

Hier sind ein paar weitere Impressionen:

Nur gemeinsam sind wir stark!

Euer ZPV

Unhaltbare Angriffe gegenüber SBB Begleitpersonal

0

Der SEV/ZPV ist äusserst schockiert über die jüngsten Ereignisse im Fanextrazug des FC Grasshoppers. Die Intensität der Ausschreitungen haben die Grenze des Zumutbaren weit überschritten.

Der SEV/ZPV verurteilt diese Handlungen aufs Schärfste!

Darum haben wir bereits folgende erste Massnahmen eingeleitet.

  • Radio Interview auf Radio 1 in Zürich
  • Ein Interview in der Gratiszeitung «20 Minuten»
  • SEV Medienkommuniqué für alle Zeitungen und Medien
  • Erste Gespräche mit der Leitung VM

Der SEV/ZPV spricht den Betroffenen Kolleginnen und Kollegen des Zugpersonals und der Transportpolizei unsere bedingungslose Solidarität und Anteilnahme aus.

Wir unterstützen deren Haltung, keine Extrazüge mehr zu begleiten, bis Lösungen gefunden werden.

Für den ZPV Zentralausschuss

ZPV Zentralpräsident

Andreas Menet

Was bedeutet der Annahmeverzug?

0

Ihr habt das Gefühl in eurer Jahresrotation nicht auf die Zeit zu kommen oder habt es sogar schon ausgerechnet. Trotzdem bekommt ihr keine längeren Touren, sie sind einfach zu kurz?

Wenn es nicht euer Verschulden ist, dann gilt unten verlinkte Regel gemäss dem aktuellen GAV.

Flash_GAV_Annahmeverzug auf deutsch

Flash_GAV_Annahmeverzug auf französisch

Flash_GAV_Annahmeverzug auf italienisch

Bei Fragen sind wir für euch da unter info@zpv.ch

Eurer ZPV

SBB-Leitung und Personal auf unterschiedlichen Planeten

0

Die Verhandlungen zur Erneuerung des GAV SBB und SBB Cargo sind sehr schwierig. Das ist zweifellos der einzige Punkt, in welchem sich beide Seiten der Verhandlungsdelegation wirklich einig sind.

In seiner letzten Verlautbarung hat der Personalchef der SBB gesagt, dass die Unternehmung für das Personal weiterhin attraktiv sein will……unten weiterlesen…..

auf deutsch

auf französisch

auf italienisch

Der GAV- Kennt ihr eure Rechte????

0

Kennt ihr eure Rechte? Wenn nicht, dann solltet ihr sie euch unbedingt noch einmal durchlesen.

Nicht umsonst setzt sich der SEV immer wieder zu Verhandlungen mit der SBB zusammen.

Das ist das Reslutat und dieses Jahr stehen wieder GAV Verhandlungen an, bleibt auf dem neuesten Stand.

Das ist eure Arbeit, eure Verantwortung und euer Leben.

Es ist euer Recht und steht im GAV!

GAV-SBB-Gesamtarbeitsvertrag auf deutsch

CCT-CFF-convention-collective-de-travail-en francais

CCL FFS – Contratto collettivo di lavoro in italiano

 

 

Wir beschäftigen uns mit der Zukunft

0

Bei der Arbeitsgruppe Einteilungsprozesse ist man zum Schluss gekommen, dass die Arbeitsgruppe zu gross ist. Nach der Beendigung der letzten Sitzung waren beide Seiten frustriert.  Nach einer Aussprache kamen beide Seiten zur Einsicht, dass es vorangehen kann, wenn man die Arbeitsgruppe verkleinert. Man ist zuversichtlich, dass es nun besser laufen wird.

Beim Berufsbild läuft einiges, jedoch ist nichts klar.  Der ZPV fordert bei der Namensfindung folgende Berufsbezeichnungen für das Zugpersonal: Zugchef, Kondukteur, Chef Zugpersonal. Wir haben weitere Alternativen in der Hinterhand.

Bei der Kundenbegleitung 2020 möchte VM die Leistungen flexibler gestalten. Unsere Anforderungen wurden ihnen mitgeteilt. Wo könnte man die Zweierbegleitung flexibilisieren? Die SBB möchte Pflicht und Kann- Touren einführen. Noch vor Jahresende fand ein sehr guter Austausch statt. Kritische Züge, Sicherheit, Planbarkeit, Vorgaben rund herum waren die Themen. Wie kriegt man den Flexiblen Teil der SBB hin? Grundlage für die schriftlichen Eingaben war der ZPV Strategieworkshop: Doppel ICN, Fernverkehrszüge, Züge mit Modulen, Züge mit Jumbomodul, mehrere Zugsteile, Kritische Züge, Züge mit mehr als sechs Wagen.

Wir möchten die Werbung sowie die Jugend fördern. Aus diesem Grund fanden und finden Werbe – und Jugendworkshops statt. Es werden Stammtischevents organisiert sowie weiterhin die Dankesschön Aktionen durchgeführt.

SOPRE war, ist und bleibt ein Thema, bei welchem wir nicht glücklich sind. Es wird ein Spitzengespräch zusammen mit dem LPV, SEV, VLSF mit Andreas Meyer und Markus Jordi geben. Danach schauen wir weiter.

Unser Jugendvertreter Roman Schefer tritt sofort zurück, da er sich beruflich weiterbildet. Das Amt des Jugendvertreters wird ausgeschrieben.

Wir möchten uns recht herzlich beim ZA und ZV für ihre gute Arbeit des letzten Jahres bedanken und hoffen auf den gleichen Spirit im Jahr 2018, welches sehr anstrengend und sehr wichtig für den ZPV ist.

Der Sekretär a.i Roger Tschirky

Mir lönd di nid im Dunkle stoh!

2

Dies war eine sehr originelle Einführung an der Regionalversammlung in Zernez. Eine interessante und abwechslungreiche Versammlung erwartete uns bei der RhB.

Der Zusammenhalt erscheint stark bei ihnen und das freut uns sehr.

Egal ob Burnout, Stress, Unzufriedenheit, gesundheitliche Probleme, die Leute satt, Geldsorgen, keine Motivation, Frust, Ängste, Mobbing, Depression oder die Schnauze voll…… die Sektionsvorstände der RhB Sektionen Calanda und Samedan lassen ihre Mitglieder nicht im Dunklen stehen.

Wir vom ZPV Büro sagen nur: Tolle Aktion, super gemacht und bestens gezeigt für was der ZPV einsteht.

Und noch Fragen?

Sicherheit hat Priorität

0

Sicherheit kennt keine Grenzen und in jedem Land, leisten die Gewerkschaften ihren eigenen Betrag dazu, dass das Personal auf den Zügen sicher ist. Die Gewerkschaftsvertretenden aus Luxemburg, Österreich und Deutschland trafen sich dieses Jahr mit dem ZPV in der Schweiz. Es gab viel zu bereden, die Sitzung fand im Hauptsitz des SEV statt. Babara Spalinger, die Vizepräsidentin des SEV kam vorbei, um die Gesandten eine Grussbotschaft zu überbringen. Jede Delegation berichtete aus ihrem Land, dass das Zugpersonal immer mehr allein für die Kunden und Kundinnen unterwegs ist oder Züge sogar unbegleitet fahren. Das ist ein hohes Risiko für die Gesundheit und die Sicherheit des Zugpersonals. Deshalb werden wir uns Massnahmen überlegen, bei denen wir aufzeigen können, wie wichtig begleitete Züge sind. Höchst erfreulich war die Anwesenheit zweier Kollegen der ETF aus Norwegen und Belgien, welche um die Nachfolge dort bemüht sind, damit auch weiterhin jedes Land Einsitz in diesem Gremium hat.

Junge Ideen bringen uns weiter

0
Zugbegleiterin SBB

.

Habt ihr auch Ideen, die die Arbeit des ZPV betreffen, schreibt uns doch einfach unter info@zpv.ch

Was hat die RhB mit Japan am Hut?

0
Reto „Rayun“ Hürlimann mit Nozomi

Klickt auf das Bild und schon kommt ihr zum Artikel!

Unser Koordinator war auch dabei….