Kundenbegleitung SBB

Für mehr Wertschätzung des öV-Personals

0

Am 4. Oktober, hat der SEV-Unterverband des Zugpersonals (ZPV) an mehreren Standorten in der Schweiz darauf hingewiesen, wie wichtig das Personal im öffentlichen Verkehr nicht nur für den Service, sondern auch für Sicherheit und Komfort ist. Der SEV beteiligte sich damit an einem europaweiten Aktionstag im Rahmen der «Fair-Transport»-Kampagne der europäischen Transportarbeiter-Föderation (ETF).

In XXX erhielten Passantinnen und Passanten die klaren Botschaften des Zugpersonals mit auf den Weg: «Wir sind für Sie da…», hiess es da. Und zwar für den Komfort und die Sicherheit der Reisenden. Auch in der heutigen digitalisierten Welt ist der menschliche Kontakt immer noch zentral, gerade im öffentlichen Verkehr, der immer komplexer wird. Insbesondere auch in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen oder Eltern mit Kinderwagen sind oft darauf angewiesen, dass ihnen geholfen wird. Von den grossen Leistungen der öV-Mitarbeitenden profitieren aber alle: «Hier eine Fahrplanauskunft, da eine Einstiegshilfe, dort die Unterstützung in einem Notfall – ohne Personal in unseren öffentlichen Verkehrsmitteln stehen wir plötzlich alleine da», meint SEV-Präsident Giorgio Tuti, der auch die Eisenbahnsektion der ETF präsidiert. «Es gibt heute für vieles eine App. Den persönlichen Kontakt können wir dadurch aber nicht ersetzen. Die Enthumanisierung, wie sie aktuell im öffentlichen Verkehr geschieht, muss unbedingt gestoppt werden!», so Tuti weiter.

Der Aktionstag des Zugpersonals war Teil der europaweiten Kampagne «Fair Transport Europe». Ziel des Aktionstags war, die Öffentlichkeit sowie die Eisenbahnunternehmen auf die Wichtigkeit von Personal im und um den öffentlichen Verkehr aufmerksam zu machen. Gerade die Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter sind für die Sicherheit der Passagiere unerlässlich, denn nebst Billettkontrollen und nützlichen Auskünften wissen sie genau, was in einem Notfall zu tun ist und können sofort handeln.

Vielen Dank für eure Unterstützung beim Verteilen.

Euer ZPV

Hier ein paar Impressionen:

Junge Ideen bringen uns weiter

0
Zugbegleiterin SBB

.

Habt ihr auch Ideen, die die Arbeit des ZPV betreffen, schreibt uns doch einfach unter info@zpv.ch

Was hat die RhB mit Japan am Hut?

0
Reto „Rayun“ Hürlimann mit Nozomi

Klickt auf das Bild und schon kommt ihr zum Artikel!

Unser Koordinator war auch dabei….

Wegleitung- Grundsätze für den Fernverkehr- UVEK

0

Warum fahren so viele Züge auf dem Netz der SBB?
Warum ist der Takt auf den einzelnen Linien dichter als auf anderen?
Welche Züge müssen begleitet werden?
Wer bestimmt, welcher Zug wo fährt?

Schaut euch doch einmal die andere Seite an. Das eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat dort nämlich einen hohen Stellenwert und oft ist die SBB nur in der ausführenden Position.

Wegleitung Fernverkehr UVEK

Guide grandes lignes DETEC

Guida lunga distanza DATEC

 

Aggressionen gegen das Zugpersonal

0

Checkliste bei einem Angriff

Strafbare Handlungen gegen das Zugpersonal werden von Amtes wegen verfolgt und sind damit Offizialdelikte. D.h. es braucht keinen Strafantrag, trotzdem sind die betroffenen Mitarbeitenden immer in den Strafprozess involviert für allfällige Unterschriften oder Anzeigen.

Achtung: Um ein Delikt von Amtes wegen verfolgen zu können, muss die Strafverfolgungsbehörde davon Kenntnis haben. D.h. es muss wie bisher eine Meldung gemacht (ESQ oder Anzeige) werden.

Von Vorteil wäre es auch seitens des SEV ein Rechtschutzgesuch zu stellen, damit im Notfall auch dort Unterstützung greift. Die nötigen Dokumente findet ihr unter http://sev-online.ch.

Um weitere Aggressionen zu vermeiden, bitte wir euch auch eine Kopie an esq@zpv.ch zu senden, damit wir das im Sicherheitszirkel besprechen können.

Vielen Dank für eure Unterstützung und wendet euch bei Fragen jederzeit an uns.

Unterverband des Zugpersonals
Sous-fédération du personnel des trains
Sottofederazione del personale treno

Checkliste Angriff gegen Zugpersonal

Checkliste en cas d‘agression

Checklist in caso di aggressione