Sicherheit hat Priorität

0
137

Sicherheit kennt keine Grenzen und in jedem Land, leisten die Gewerkschaften ihren eigenen Betrag dazu, dass das Personal auf den Zügen sicher ist. Die Gewerkschaftsvertretenden aus Luxemburg, Österreich und Deutschland trafen sich dieses Jahr mit dem ZPV in der Schweiz. Es gab viel zu bereden, die Sitzung fand im Hauptsitz des SEV statt. Babara Spalinger, die Vizepräsidentin des SEV kam vorbei, um die Gesandten eine Grussbotschaft zu überbringen. Jede Delegation berichtete aus ihrem Land, dass das Zugpersonal immer mehr allein für die Kunden und Kundinnen unterwegs ist oder Züge sogar unbegleitet fahren. Das ist ein hohes Risiko für die Gesundheit und die Sicherheit des Zugpersonals. Deshalb werden wir uns Massnahmen überlegen, bei denen wir aufzeigen können, wie wichtig begleitete Züge sind. Höchst erfreulich war die Anwesenheit zweier Kollegen der ETF aus Norwegen und Belgien, welche um die Nachfolge dort bemüht sind, damit auch weiterhin jedes Land Einsitz in diesem Gremium hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here